Korfu. Die Paleokastritsa

Die Rache Poseidons an den Phaiaken

Teuerster, dieser Rat scheint meinem Sinne der beste.
Wann die Bürger der Stadt dem näher rudernden Schiffe
Alle entgegen schaun, dann verwandel es nahe dem Ufer
Zum schiffähnlichen Fels: dass alle Menschen dem Wunder
Staunen; und rings um die Stadt magst du ein hohes Gebirge ziehn.
Als er solches vernommen, der Erderschütterer Poseidon,
Ging er gen Scheria hin, dem Lande der stolzen Phaiaken.
Allda harrt‘ er; und bald kam nahe dem Ufer das schnelle
Meerduchgleitende Schiff. Da nahte sich Poseidaon,
Schlug es mit flacher Hand, und siehe! plötzlich versteinert,
Wurzelt‘ es fest am Boden des Meeres. Drauf ging er von dannen.

Es muss wahr sein, denn das Schiff ist oben rechts gut zu erkennen.

Wikipedia: Die Bucht Ágios Spyrídon ist der Ausgangspunkt für eine Bootsrundfahrt zur Besichtigung einiger Grotten. Etwas entfernt ragt ein kleiner Felsen aus dem Meer. Er soll, einer Legende nach, das versteinerte Schiff der Phaiaken sein, das gemäß der griechischen Mythologie von Poseidon in einen Fels verwandelt wurde, nachdem es Odysseus in dessen Heimat Ithaka gebracht hat.

One thought on “Das steinerne Schiff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.